Der neue Trainerstab

Nach sehr langen Gesprächen mit verschiedensten Trainern wurde Dimitrios Ekklisiaras als neuer A-Jugend Trainer vorgestellt. Zudem brachte er Spieler aus seiner Zeit in Westwacht Aachen mit, die die schon ohne hin stark besetzte Baesweiler Mannschaft noch ein Tick besser machte. Außerdem machte er Frank Pöhlitz zu seinem neuen Co-Trainer. Dimitrios kümmerte sich auch darum, dass seine Mannschaft neue Bälle bekam, sowie neue Trainingsanzügen mit den Initialen des jeweiligen Spielers.

Die neuen Ziele und Maßnahmen des Cheftrainers

Dimi -wie Dimitrios Ekklisiaras von jedem genannt wird- wollte Leistung sehen. Deshalb gab es für die Jungs keine Pause in den Sommerferien, stattdessen standen 3 Mal die Woche Training auf dem Plan. Denn das Ziel mit der höchsten Priorität für den Trainerstab ist es die Qualifikation für die Leistungsliga als Gruppenerster zu meistern. Damit dieses Ziel auch erreicht wird, sollten neben den harten Trainingseinheiten auch viele Testspiele gegen Mannschaften aus höheren Ligen sorgen.

Der Blick aufs große Ganze macht’s aus

Um erfolgreich sein zu können muss neben der Leistung auch die Moral in der Mannschaft stimmen, weshalb Dimi zum Beispiel mit seiner Mannschaft Eis essen ging und nach einem sehr starken Testspiel mit den Jungs zum Burger King fuhr. Des Weiteren gab es einen gemeinsamen Fifa Abend am 30.08. In unserem Vereinsheim. Das alles sorgt für eine angenehme Atmosphäre untereinander und ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl. Zugleich haben die Neuzugänge sich sehr schnell in die Mannschaft integrieren können, aufgrund dieser zahlreichen Maßnahmen des Trainerstabs.

Die bisherigen Testspiele

Weisweiler 2 - JSV Baesweiler 3:3
Das erste Testspiel unter der neuen Leitung fand am 07.08. Gegen die 2. Herrenmannschaft von Weisweiler statt. Es war ein sehr hart umkämpftes Spiel, wo unsere Jungs zwar körperlich im Nachteil waren, jedoch spielerisch mindestens auf Augenhöhe waren mit der Mannschaft aus Weisweiler. Somit kam es am Ende zu einem verdienten Unentschieden.

JSV Baesweiler – JFV Roetgen Rott 2:4
Am Sonntag den 15.08. Mussten unsere Jungs die erste Niederlage einstecken gegen eine Bezirksligamannschaft. Unsere Mannschaft hat an diesem Tag sehr gut verteidigt und nur wenig Chancen des Gegners zugelassen. Wenn Roetgen mal durchkam, waren sie vor dem Tor eiskalt und haben die wenigen Fehler unserer Jungs bestraft. Man hat kaum gemerkt dass Roetgen einige Klassen höher spielt. Deshalb konnte man mit der Leistung sehr zufrieden sein.

JSV Baesweiler – SV Siersdorf 6:0
Nur 4 Tage nach der starken Leistung gegen Roetgen Rott, war der SV Siersdorf zu Gast bei uns. Unsere Mannschaft hat nach dem Anpfiff des Spiels sofort das Heft in die Hand genommen und das Spiel dominiert. Viele Chancen wurden nicht genutzt, dafür wurde hinten so gut wie gar nichts zugelassen. Ein verdienter Sieg, der noch hätte höher ausfallen können.

JSV Baesweiler - VFL Vichttal 5:4
Der nächste Bezirksligist fand den Weg in unser Stadion am 22.08. In dem Spiel gegen die B-Jugend des VFR Vichttals war alles drin, was ein gutes Fußballspiel benötigt. Viele Zweikämpfe, eine Menge Tore und einige gute Spielzüge beider Mannschaften. Unser Team lag schnell 3:0 hinten, doch kämpfte sich nach einigen Auswechslungen des Trainers zurück und drehte die Partie sensationell. Die Mannschaft hat an diesem Tag eine sehr gute Moral bewiesen und kurz vor Schluss den Siegtreffer gemacht, um das starke Comeback mit dem dementsprechend verdienten Erfolg zu krönen.

JSV Baesweiler – SV Eilendorf 2 1:1
Am 24.08. Stand das nächste Heimspiel an gegen den SV Eilendorf. Am Anfang stockte das Spiel ziemlich und schön herausgespielte Spielzüge gab es selten. Ein Grund dafür war das sehr heiße Wetter. Dennoch stand unsere Mannschaft hinten gut und durch ein Systemwechsel zur 2. Halbzeit kam auch mehr Spielfreude in die Partie. Dadurch gingen unsere Jungs durch einen Elfmeter kurz nach dem Wiederanpfiff in Führung.

Verlautenheide – JSV Baesweiler 6:1
Das erste Spiel, welches nicht optimal lief war das Spiel am 28.08. Gegen Verlautenheide. Schon früh in der Partie merkte man den Klassenunterschied und der Gegner führte zur Halbzeit mit 5:0. Es war nicht der Tag von unseren Jungs, zudem spielten viele Spieler ihr erstes Spiel, nachdem sie aus dem Urlaub in die Mannschaft zurück kehrten. Da dies unseren Trainern schon vor dem Spiel bewusst war, dass es nicht optimal laufen wird mit vielen Spielern, die wenig mit der Mannschaft trainiert hatten, war das Ergebnis am Ende für Sie nicht von großer Bedeutung. Viel mehr wollen Sie die Rückkehrer auf den Leistungsstand der Anderen bringen, weshalb man mit Zuversicht ein Rückspiel gegen Verlautenheide am 4.9. Vereinbart hat.

Heko Cup 2019

Am letzten Tag des Augusts, nahmen unsere Jungs noch an einem Turnier teil, welches der SV 09 Scherpenseel-Grotenrath veranstaltete. Mit uns dabei war auch ein weiterer neuer Trainer der sowohl in unserer 1. Mannschaft, als auch in unsere A-Jugend dafür sorgen soll, dass die taktischen Anweisungen auf dem Platz umgesetzt werden sollen. Unsere Mannschaft musste in ihrer Gruppe 2 Mal ran. Als Erstes spielten Sie gegen den SC Selfkant, welches 1:0 gewonnen werden konnte und zu so gut wie keinem Moment gefährdet war. Nach einer Pause gab es das 2. Spiel gegen den FSV Geilenkirchen. Dieses Spiel musste gewonnen werden um im Finale zu stehen. Alles Andere als ein Sieg, würde für das Finale nicht reichen. Mit dieser Einstellung gingen unsere A-Jugendlichen auch ins Spiel rein und gewannen dies auch souverän mit 3:0. Die 2 Flügelflitzer der Gegner der kamen nicht zum Zuge, aufgrund des sehr gut funktionierenden 442 Systems und die gute Zusammenarbeit zwischen den Flügelspielern und unseren Außenverteidigern. Somit stand unser Team im Finale gegen den FSV Geilenkirchen 2. Dieses wurde knapp aber verdient am Ende mit 1:0 gewonnen und mit diesem Spiel belohnten sich die Spieler selbst für eine sehr starke Leistung. Die 0 stand das ganze Turnier über und der Angriff stimmte genauso. Ein sehr erfolgreiches Turnier, was auch Cheftrainer Dimi so sah und den Jungs Pommes ausgab. Zudem ist der JSV nun einen Pokal reicher als zuvor.