• 16 November

    SV Eilendorf 2 – JSV Baesweiler 1:2

    Der 2. Spieltag der Leistungsklasse stand an und unser JSV musste gegen den SV Eilendorf auswärts spielen, die ihr erstes Spiel mit einem Unentschieden beendeten. Unsere Jungs hingegen wollten den 2. Sieg aus dem 2. Spiel holen und setzen alles daran, dies zu verwirklichen. Mit dem Spielbeginn war unsere Mannschaft sofort bereit und schoss deshalb schon in der ersten Spielminute das 1:0. Mergim Batatina fasste sich ein Herz und zog von Außen ab und bestätigte damit seine gute Form. Die darauffolgenden Minuten war der JSV überlegen und kreierte sich immer mehr Chancen bis dann in der 8. Spielminute das verdiente 2:0 fiel durch einen weiteren Treffer von Mergim Batatina. Mats Hellenbroich war über die rechte Außenbahn durchgestartet und flankte den Ball mustergültig in die Mitte, wo Batatina den Ball nur noch ins Tor schieben musste. Daraufhin spielte der SV Eilendorf immer mehr mit und es war schwerer für unsere Mannschaft zu Chancen zu kommen. In der 28. Minute war Eilendorf frei vor unserem Tor und überlupfte unseren Torwart, woraufhin Marius Hacking reflexartig den Ball mit seiner Hand übers Tor beförderte und damit die rote Karte sah. Den darauffolgenden Elfmeter verwandelte Eilendorf. Die restliche Zeit der 1. Hälfte passierte nicht mehr viel, denn unsere Jungs versuchten die Führung mit in die Halbzeit zu nehmen. Dies gelang auch und in der Halbzeit überlegten die Trainer wie sie es handhaben könnten, mit einem Mann weniger die komplette 2. Halbzeit zu überstehen. Somit wurde aus dem 442- ein 441 System. Die 2. Halbzeit begann und das Ziel war es, die Führung irgendwie zu verteidigen und durch Konter immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Dies gelang auch relativ gut. Der Gegner kam zwar zu einigen Chancen, aber unser Torwart Felix Offergeld parierte diese souverän und hielt unsere Mannschaft im Spiel. Dennoch kamen wir auch zu einigen guten Kontermöglichkeiten, die aber nicht zum ersehnten 3. Tor führten. Der JSV bewies letzten Endes trotzdem eine sehr starke Mannschaftsmoral und schaffte es in Unterzahl, für über 1 Stunde, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Dieser Sieg tut besonders gut, aufgrund der früh gesehenen roten Karte. Zudem überzeugten die Jungs als Mannschaft und jeder kämpfte bis zum erbitterten Ende.

    09 November

    JSV Baesweiler – SV Alemannia Mariadorf 6:2

    Am 09.11. War das erste Spiel des JSV in der Leistungsliga. Der Gegner war der SV Mariadorf, der die Qualifikation für die Leistungsliga als 2. Beendete. Der JSV wollte nach dem Pokalsieg auch den ersten Sieg in der neuen Saison einfahren. Unsere Jungs waren motiviert und fingen mit dem Pfiff des Schiedsrichters sofort an, das Heft in die Hand zu nehmen.

    Nach gerade einmal 4 Minuten spielte Martaneo Schoengen einen langen Ball in die Sturmspitze, wo Mergim Batatina im richtigen Moment startete und den Ball ins Tor beförderte. Es folgten weitere zahlreiche Chancen für unseren JSV, jedoch haderte es an der Chancenverwertung. In der 35. Minute kam Mariadorf zu einem Konter, den sie eiskalt ausnutzten und mit ihrer ersten Chance im Spiel direkt den Ausgleichstreffer schossen. Unsere Mannschaft schien vom Gegentreffer wenig beeindruckt zu sein und nutzte den nächsten langen Ball in die Spitze, diesmal von Marius Hacking, den Maik Obringer vollendete (37.). Es schien so als würde es bei diesem Spielstand bis zur Pause bleiben, jedoch bekam unser JSV in der 41. Minute einen Freistoß rechts außerhalb des gegnerischen Sechzehners zugesprochen, den Martaneo Schoengen auf sehenswerter Art und Weise verwandelte. Die letzten 4 Minuten der ersten Hälfte passierte nichts mehr. Die Trainer konnten zufrieden sein mit der bisherigen Leistung. Sie forderten nur noch etwas mehr Ruhe ins Spiel reinzubringen.

    Die 2. Hälfte begann und der SV Mariadorf presste nun mehr und dies machte es für unsere Jungs schwer, das Spiel zu beruhigen. Viele lange empfängerlose Bälle unsererseits waren die Folge. Zudem kam der Gegner vermehrt zu Chancen, weshalb die Trainer handeln mussten und wechselten. Die Wechsel sollten für mehr Zug nach vorne sorgen, jedoch fiel stattdessen der Anschlusstreffer des SV Mariadorf in der 73. Minute. An diesem Zeitpunkt war unseren Jungs klar, das Verteidigen alleine nicht genügt um zu gewinnen. Weshalb nur eine Minute später ein Eckball für unsere Mannschaft zum nächsten Tor führte. Bastian Buczkowski, der zuvor erst eingewechselt worden ist, verwandelte die getretene Ecke von Mergim Batatina sehenswert per Kopf zum zwischenzeitlichen 4:2. Unsere Mannschaft setzte weiter Akzente nach vorne und Kerem Kalayci, der ebenfalls erst eingewechselt worden ist, spielte einen sehr anspruchsvollen Ball in die Spitze, wo Bastian Buczkowski einlief und diesen Pass mit einem Tor sicher vollendete (85.). Ein letzter Standard in der 89. Minute brachte dann noch das 6. Tor unserer Mannschaft zu Stande. Kerem Kalayci flankte in den gegnerischen Strafraum, wo Nils Gerike goldrichtig stand und diesen Freistoß mit einem Kopfballtor krönte.

    Das Spiel war vorbei und unsere Mannschaft hat mal wieder eine sehr starke Moral bewiesen und jedes Mal sofort perfekt reagiert, sobald Mariadorf einen Treffer erzielte. Dennoch hätten mehr Tore für uns fallen können und auch weniger für den Gegner. Die Chancenverwertung und das Verhalten in der Abwehr wird die nächste Woche nochmals thematisiert und für das nächste Spiel gegen den SV Eilendorf 2 am 16.11. Verbessert.

    02 November

    JSV Baesweiler – SV Breinig 2:1

    Am 02.11. Stand das nächste Pokalspiel von unserem JSV an. Der Gegner war kein Geringerer als der Tabellenzweite SV Breinig aus der Sonderliga. Somit waren wir der Underdog, aber wollten trotzdem weiterkommen, obwohl unser Team mit sehr vielen Verletzungen zu kämpfen hatte. Zudem ist der Gegner mit einem älteren Jahrgang angetreten, was es nicht gerade einfacher gemacht hat als JungJahrgang. Das Spiel begann und es war von Anfang an ein sehr umkämpftes Spiel. Unsere Mannschaft startete mit einem 4-3-3 System um das Mittelfeld mit 3, sowohl defensiv starken, als auch offensiv starken Spielern zu besetzen. Diese Spieler sollten die Mitte komplett dicht halten und zudem Akzente nach vorne setzen. Dieser Plan ging leider nicht auf und wir gerieten durch ein unglückliches Eigentor von Ibrahim Mardini in der 16. Minute in Rückstand. Die Trainer reagierten sofort und stellten auf das übliche 4-4-2 System um, wovon unser Spiel sehr profitierte. Denn seit dem Systemwechsel waren wir sehr nah am Ausgleich dran.

    Bis weit in die 2. Hälfte stand es noch 1:0 für den Gegner, weshalb unsere Mannschaft durch offensive Spielerwechsel nun noch mehr gefordert war und sich deshalb zum Teil auch Lücken in der Verteidigung zeigten. Wenn der SV Breinig durch Konter mal vor unser Tor kam, parierte unser Torwart Felix Offergeld diese Chancen oftmals Weltklasse. In der 77. Minute war es dann endlich soweit. Elfmeter für unseren JSV. Mergim Batatina verwandelte Diesen souverän, nachdem Bastian Buczkowski im Sechzehner unfair vom Ball getrennt worden war. Einige weitere Chancen unseres Teams folgten, doch es sollte einfach nicht sein. Es stand die Verlängerung an.

    In der Verlängerung nutzen unsere Jungs jegliche Kraft die Ihnen noch zur Verfügung stand und kämpften bis zum erbitterten Ende. Auch in der Verlängerung waren wir das klar dominierende Team. Der Gegner setzte nun nur noch auf lange Bälle, währenddessen unsere Spieler versuchten durch sehr gut herausgespielte Spielzüge zum Torerfolg zu kommen. Dennoch wollte das Tor nicht fallen. In solchen Momenten können auch Standards den wohl verdienten Erfolg bringen und so war es auch in diesem Spiel. Nils Gerike brachte einen Freistoß in der eigenen Hälfte vor das gegnerische Tor, wo Bastian Buczkowski goldrichtig stand und diesen sehr guten Freistoß in der 115. Minute mit dem Kopf technisch sehr anspruchsvoll ins gegnerische Tor beförderte. Am Ende wartete Jeder auf den Abpfiff des Schiedsrichters, doch dann kam der SV Breinig noch ein Mal zu einer guten Torchance, welche Felix Offergeld aber sehenswert parierte. Mit dieser Parade war das Spiel auch vorbei und die ganze Baesweiler Mannschaft feierte.

    Leider gab es auch unschöne Szenen danach. Wie üblich gingen unsere Jungs nach dem Spiel zur Mitte, um mit dem Schiedsrichter und den gegnerischen Spielern abzuklatschen. Jedoch ging der SV Breinig nach dem Abpfiff sofort in die Kabine. Trotz alledem war es ein sehr schönes Spiel mit dem besseren Ende für unseren JSV. Das Viertelfinale findet am 18.03. Gegen den derzeitigen Tabellenführer der Sonderliga Rasensport Brand statt. Dann werden die jetzigen Verletzten unserer Mannschaft wieder dabei sein und mit dazu beitragen wollen, dass die Pokalreise des JSV Baesweiler weitergeht.

    06 Oktober

    A- und B-Junioren steigen auf in die Leistungsklasse

    Bei den A-Junioren stand der Aufstieg mit dem 3:1 Sieg gegen die Verfolger von den Sportfreunden Hörn in die Leistungsklasse schon am vorletzten Spieltag fest. Am letzten Spieltag setzte die Mannschaft von Dimi Ekklisiaras und Frank Pöhlitz noch mal ein Zeichen und gewann 11:4 bei der SG Donnerberg / Büsbach. Somit holten die Jungs aus 5 Spielen die maximale Zahl von 15 Punkten bei 30:6 Toren.

    Bei den B-Junioren war es etwas spannender. Durch die knappe Niederlage (2:1) beim Burtscheider TV am vergangenen Wochenende war von der Tabellensituation vom ersten bis zum dritten Platz alles möglich. Es musste ein hoher Sieg gegen den FC Stolberg her, damit der direkte Aufstieg möglich werden würde.
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten siegten die Jungs von Michael Scholz und Michael Wewers am Ende verdient 5:2. Nun fing das bange Warten auf die anderen Ergebnisse an. Vom Gefühl hätte man zumindest als bester Dritter aufgestiegen sein müssen, doch als die Ergebnismeldung von „Fußball.de“ vom Spiel Bardenberg : Warden kam – Warden hat als Mitkonkurrent auf den Aufstieg 3:2 verloren – war der zweite Platz und somit der Aufstieg in die Leistungsklasse sicher.

    Am kommenden Mittwoch spielt die B zu Hause um 19:30 Uhr im Pokal gegen die Sportfreunde Hörn und freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

    Herzlichen Glückwunsch an beide Teams und viel Erfolg in der Leistungsklasse

    05 Oktober

    SG Donnerberg/Büsbach – JSV Baesweiler 4:11

    Am 05.10. Traf der JSV Baesweiler auf die SG Donnerberg/Büsbach. Anders ausgedrückt, der Tabellenerste gegen das Tabellenschlusslicht. Da der Aufstieg am letzten Spieltag schon klar gemacht worden ist, spielten heute die Spieler, die im Laufe dieser Saison wenig Spielminuten bekamen. Dennoch sollte dieses Spiel gewonnen werden. Zudem sollte unser üblicher Ballbesitz-Fußball weiterhin fortgeführt werden und dies gelang auch gut. Mit dem Anpfiff hinweg, fingen unsere Jungs sofort an, das Spiel und den Gegner zu dominieren. Donnerberg/Büsbach stand sehr tief in ihrer eigenen Hälfte, was es sehr schwer machte durch ihre Abwehrreihen zu kommen. Einige Einzelaktionen sorgten für Tore aber auch einige sehr gute Spielzüge von mehreren Spielern. Zudem fielen auch seit Langem mal wieder Treffer nach Standards. Leider stimmten an diesem Tag die Abstände und die Kommunikation zwischen Verteidigung und Mittelfeld nicht, woraus viele teils unnötige Gegentreffer resultierten. Dennoch spielte unsere Mannschaft selbstbewusst nach vorne und zeigte nach einem Gegentreffer sofort die richtige Moral und schoss schnell das nächste Tor. Über dieses Spiel werden die Trainer nicht mehr viel reden, da einige Spieler ihre ersten Saisonminuten bekommen haben und sich erst einmal finden müssen. Dennoch wurde dieses Spiel souverän gewonnen und der Sieg war zu keinem Moment des Spiels gefährdet. Somit Ist unsere Mannschaft glücklich mit den 3 Punkten, aber hakt das Spiel auch sofort ab.

    02 Oktober

    JSV Baesweiler – VFL 05 Aachen 4:0

    Die 2. Runde im Pokal stand an. Nachdem unsere Jungs ein Freilos in der 1. Runde bekamen, mussten unsere Spieler in der nächsten Runde am 02.10. gegen den VFL 05 Aachen ran, der zudem auch bereits Einer unserer Gruppengegner war. In der Qualifikation schlugen unsere Jungs diesen Gegner 6:0, aber dennoch wusste man, dass es keine einfache Aufgabe wird. Im Pokal zählen jegliche Statistiken nicht. Und es fängt alles bei 0 an. So ging unsere Mannschaft auch ins Spiel hinein. An diesem Tag haderte es am sonst so sicheren Ballbesitz-Fußballs unserer Spieler. Ein Grund dafür mag das teils gute Pressing der Gegner gewesen sein, aber der Hauptgrund war der mangelnde Wille dieses Spiel als Mannschaft gewinnen zu wollen. Durch viele Einzelaktionen gelangten wir vor das Tor der gegnerischen Mannschaft, jedoch ohne die nötige Präzision vor dem Tor. Deshalb war der Halbzeitstand 0:0, mit dem der Gegner sehr gut bedient war. In der 2. Hälfte wurde mehr mit einander zusammen gespielt und somit fiel durch eine schnelle Seitenverlagerung das 1:0 für unseren JSV durch Bastian Buczkowski in der 50. Minute. Jetzt hatten unsere Jungs Spaß am spielen gefunden und die Pässe kamen besser zum Mitspieler an. Nur 10 Minuten nach der Führung, vollendete Philemon Fanou einen weiteren sehr schönen Spielzug unsere Mannschaft zum zwischenzeitlichen 2:0. Es fielen aber nicht nur Tore durch gut herausgespielte Chancen. Nach einem Einwurf in der Gegnerischen Hälfte, bekam Talha Tuc den Ball und setzte sich stark über Außen durch und brachte eine „Flanke“, die sich direkt ins Tor drehte. Das Traumtor des Abends fiel somit in der 65. Spielminute. Nach seinem Traumtor, setzte Talha Tuc auch den Schlusspunkt mit dem 4:0 in der 81. Minute. Es schien am Anfang sehr schwer gewesen zu sein für unsere Mannschaft durch die gegnerische Abwehr zu kommen. Viele falsche Optionen wurden in der ersten Hälfte gewählt, weshalb kein Tor in der ersten Halbzeit gefallen ist. Nach einer starken Teamleistung in der 2. Hälfte gelangen unseren Jungs 4 mehr als verdiente Treffer und am Ende reichte eine sehr starke Halbzeit für den Einzug in die 3. Runde aus.

    28 September

    JSV Baesweiler – SF Hörn 3:1

    Das Topspiel zwischen unserem JSV gegen den SF Hörn stand an am 28.09. Wir holten das Maximum aus 3 Spielen heraus und standen somit ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. 2 Punkte dahinter lag der SF Hörn und beide Mannschaften wollten dieses Spiel gewinnen. Das Ziel wurde von den Trainern sehr deutlich formuliert. Es zählte nur ein Sieg. Denn mit einem 3er würden unsere Jungs nach nur 4 Spielen souverän den Aufstieg perfekt machen. Sie gingen motiviert ins Spiel rein in ihrem gewohnten 442 System. Wir spielten direkt nach vorne und erzielten nach einem gewonnenem Ball im Mittelfeld in der 2. Minute das Führungstor durch Maik Obringer. Bastian Buczkowski war auf dem Flügel gestartet und legte an der Grundlinie für Maik Obringer quer. Dennoch waren unsere Jungs danach nicht konzentriert genug und leisteten sich einige Fehler im Aufbauspiel, sodass der Gegner zu Chancen kam. Durch diese Fehler fiel auch der Ausgleich in Minute 10. Mit dem zwischenzeitlichem 1:1 war unsere Mannschaft nicht zufrieden und rüttelte sich kurz und erzielte durch einen punktgenauen langen Ball von Nils Gericke auf Maik Obringer das 2:1 in der 21. Minute. Obringer setzte sich im Kopfballduell mit seinem Gegenspieler entscheidend durch und drückte den Ball mit dem Kopf unhaltbar ins Tor. Danach stockte das Spiel sehr durch immer wieder auftretende kleine Fouls im Mittelfeld. Es war kein gutes Spiel von unseren Jungs, dennoch war der Sieg nie gefährdet und unsere Mannschaft kreierte sich weiterhin in den gegnerischen Sechzehner hinein, wo es die ein oder andere strittige Situation gab mit dem schlechteren Ende für uns. Dennoch kann man am Ende des Spieles zufrieden sein, denn letztendlich zählt nur der Sieg. Dennoch werden unsere Trainer die Fehler offen ansprechen die gemacht worden sind und der Mannschaft es so vermitteln, dass diese Fehler nicht mehr gemacht werden. Denn am 2.10. Steht schon das Pokalspiel gegen den VFL 05 Aachen an.

    21 September

    Siegreich bei Sparta Bardenberg

    Am Samstag musste die B bei den Jungs von Sparta Bardenberg antreten. Da wir bereits in der vergangen Saison gegen Bardenberg gespielt haben, wussten wir was, dass uns ein heißer Kampf bevorstehen würde. Dank der guten Schiedsrichterleistung blieb aber alles in geordneten Bahnen.

    Doch nun zum Spiel: alle Spieler waren wieder fit und wir konnten aus den Vollen schöpfen und mit dem kompletten Kader antreten. Dies war schon ein großer Vorteil für uns. Bei den sommerlichen Temperaturen kamen die Bardenberger mit ihren elf Spielern insbesondere in der zweiten Halbzeit an ihre konditionellen Grenzen.

    Das vorgegebene Ziel, ein frühes Tor, wurde auch schnell umgesetzt. Bereits nach 5 Minuten gingen wir durch ein erzwungenes Eigentor mit 1:0 in Führung. Noch konnten die Bardenberger mithalten, aber die ständigen langen Bälle zeigten keine Wirkung und die Abwehr konnte sich gut auf diese Spielweise einstellen. Zur Halbzeit stand es dann verdient 1:0.

    Die Vorgabe in der Pause war ein schnelles 2:0. Auch dies wurde wieder hervorragend umgesetzt. Es wurden sogar in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit direkt vier Tore geschossen, die wunderbar herausgespielt worden sind.

    Die Bardenberger gaben sich nun völlig auf und waren absolut chancenlos. Die Mannschaft vom JSV schaltete nun auch einen Gang zurück und wechselte die Positionen durch, so dass alle Spieler ihr Spielanteile erhielten.

    Kurz vor Ende des Spiels konnten wir noch auf 6:0 erhöhen, was dann zugleich auch der Endstand war. Nächste Woche spielt die B bei den Jungs vom Burtscheider TV.

    18 September

    Am Mittwoch war es endlich soweit.

    Unsere B hatte ihr erstes Pflichtspiel in der Quali zu Leistungsstaffel. Bei den Jungs von Eintracht Warden konnte unsere B die ersten drei Punkte einfahren. Im hart umkämpften Spiel gewannen wir am Ende 2:1.

    Wie geplant haben wir erst mal defensiv angefangen und auf unsere Chancen gewartet. Nach 10 Minuten erzielte Marius durch einen Abstauber das 1:0, nachdem Wardens Torhüter Yannicks Fernschuss nur abprallen lassen konnte. Zu dieser Zeit konnten wir das Spiel bestimmen und kamen noch zu einigen Torchancen, die wir aber nicht verwerten konnten.

    Zur Halbzeit stand es dann verdient 1:0 für die Jungs vom JSV. In der 10. Minute der 2. Halbzeit konnte Yannick wieder mit einem Fernschuss das 2:0 klar machen. Ab jetzt machten die Wardener mächtig Druck. Ihnen gelang noch der Anschlusstreffer zum 2:1, aber das Spiel konnten sie nicht mehr kippen und die drei Punkten gingen nach Baesweiler.
    Am Samstag ist die B Gast bei Sparta Bardenberg.

    14 September

    JSV Baesweiler – Grün Weiß Lichtenbusch 6:0

    Das erste Heimspiel der Qualifikation stand für unsere Mannschaft an. Der Gegner hieß Grün/Weiß Lichtenbusch, die ihr erstes Spiel ebenfalls sehr deutlich gewonnen haben. Unsere Jungs waren sehr hungrig und wollten dieses Topspiel für sich entscheiden und die 3 Punkte im Stadion von Baesweiler lassen. Sie veränderten ihr System nicht sondern rotierten lediglich auf einigen Positionen. Sie wollten das, was sie gegen VFL 05 Aachen angefangen haben, nämlich ein sehr Ballbesitz betontes Spiel mit sehr wenigen Aktionen für den Gegner, fortführen und verbessern. Dies klappte auch sehr gut und der Gegner kam in der gesamten ersten Halbzeit zu keiner wirklichen Torannäherung. Es gab schon in der Anfangsphase sehr viele Chancen die nicht genutzt wurden von unseren Spielern. Sehr viele gute und schnelle Spielzüge wurden nicht verwertet. Es haderte an der Chancenverwertung. In der 33. Minute gelang Maik Obringer dann das langersehnte 1:0. Es war sein 2. Saisontor. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte, machte Nabil Aboudou Kerim nach seiner Einwechslung sein erstes Pflichtspieltor für unseren JSV. Mit der ersten Hälfte des Spiels war der Trainerstab sehr zufrieden und bemängelte nur die Chancenverwertung. In der 2. Halbzeit wurde dies auch etwas besser. Nur 5 Minuten nach Wiederbeginn machte Nabil Aboudou Kerim seinen Doppelpack perfekt. Wie auch beim 1. Tor, bereitete Mergim Batatina den Treffer mustergültig vor. Danach dauerte es ein wenig bis das nächste Tor viel, aber es war nur eine Frage der Zeit. Nachdem Mergim Batatina 2 Tore vorbereitete, sorgte er mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0 für eine sehr gute Atmosphäre. Der Gegner war an diesem Tag chancenlos und nur 3 Minuten später traf Bastian Buczkowski zum 5:0 und schoss somit ebenfalls sein 2. Saisontor. Den Schlusspunkt setzte Sven Pöhlitz in der 85. Minute. Sein Tor war das 6:0 und gleichzeitig auch der Endstand einer sehr starken Partie unseres JSV’s. Die Taktikangaben vor dem Spiel, den Gegner permanent unter Druck zu setzen und schnelle Kurpässe in der Bewegung nach vorne zu machen, ging vollkommen auf und der Gegner fand keine Antwort über das gesamte Spiel hinweg.

    07 September

    Der Grundstein wurde gelegt


    Am Samstag den 07.09. stand das erste Pflichtspiel in der Qualifikation für die Leistungsliga der A-Jugend an. Unsere Jungs mussten auswärts gegen den VFL 05 Aachen ran. Sie gingen mit einem 442 System in die Partie und mit dem Auftrag direkt den Gegner unter Druck zu setzen und sich mit einigen Toren in der Anfangsphase abzusetzen. Dies klappte nur teils, denn unsere Mannschaft war zwar sehr überlegen und hatte auch einige Chancen auf die Führung, jedoch wurden diese vergeben. In der 21. Minute war es dann soweit. Bastian Buczkowski schoss das erste Tor der Qualifikation durch ein schönes Solo. Daraufhin wurde weiterhin gepresst und nach vorne gespielt, denn es sollte nicht bei einem 1:0 bleiben. Ein paar individuelle Fehler unserer Spieler sorgten dafür, dass es zur Halbzeit nur 1:0 stand. Zu Beginn der 2. Halbzeit hatten wir viel mehr Ballbesitz als in der ersten Halbzeit und es gab nur noch sehr wenige Fehlpässe. Dadurch gab es einige sehr schöne Spielzüge von unseren Jungs, die der Gegner nicht verteidigen konnte. Somit kam es in der 58. Minute zum 2:0 durch das Debüt-Tor von Philemon Fanou. Der Gegner fand keine Antwort auf unser starkes Spiel weshalb gerade mal 5 Minuten später das 3:0 durch Maik Obringer gefallen ist. Spätestens in diesem Moment fand unsere Mannschaft sehr viel Spaß am Spiel und schoss noch 3 weitere Tore durch Talha Tuc (69.), Mats Hellenbroich (76.) Und den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Emircan Kundakci in der 87. Minute. Es war ein unterhaltsames Spiel und eine sehr starke Mannschaftsleistung unserer Spieler. Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, aber am Ende ist man sehr zufrieden mit einem 6:0 in die Qualifikation zu starten.